Sie sind hier:

Parlamentswahl in Großbritannien - Nigel Farage knickt teilweise ein

Datum:

Lange hat der Chef der Brexit-Partei die Tories vor sich her getrieben, kommt Johnson vor der Parlamentswahl jetzt überraschend entgegen. Nun nimmt er sich die Pro-Europäer vor.

Chef der Brexit-Partei, Nigel Farage, knickt teilweise ein.
Chef der Brexit-Partei, Nigel Farage, knickt teilweise ein.
Quelle: Owen Humphreys/PA Wire/dpa

Die Brexit-Partei von Nigel Farage will bei der Parlamentswahl am 12. Dezember nun doch nicht in fast allen britischen Wahlkreisen antreten. "Die Brexit-Partei wird sich nicht um die 317 Mandate bewerben, die bei der vergangenen Wahl von der Konservativen Partei gewonnen wurden", sagte Farage bei einer Wahlkampfveranstaltung in der nordostenglischen Hafenstadt Hartlepool.

Stattdessen wolle er sich ganz auf die Wahlkreise konzentrieren, die im Parlament bislang von Labour und pro-europäischen Parteien vertreten werden.

Mehr zur Kehrtwende von Nigel Farrage lesen Sie hier!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.