Sie sind hier:

Mann im Fall Lübcke freigelassen - "Keine Anhaltspunkte für eine Tatbeteiligung"

Datum:

Nach dem Tod des Kasseler CDU-Politikers Lübcke hatte die Polizei einen Mann festgenommen. Dieser ist nach einer Befragung aber wieder auf freiem Fuß.

Toter Regierungspräsident Lübcke - Mann freigelassen. Archivbild
Toter Regierungspräsident Lübcke - Mann freigelassen. Archivbild
Quelle: Swen Pförtner/dpa

Der im Fall des getöteten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke in Gewahrsam genommene Mann ist wieder entlassen worden. "Er wurde befragt und konnte danach gehen", sagte ein Polizeisprecher.

Es habe nach eingehender Befragung "keine Anhaltspunkte für eine Tatbeteiligung" gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Mann sei bis in die späten Abendstunden am Samstag befragt worden und nun wieder auf freiem Fuß. Weitere Details nannte die Polizei zunächst nicht.

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" hatte berichtet, es handele sich um einen jüngeren Mann, der in privater Beziehung zu Lübcke gestanden haben solle. Der nordhessische Regionalpolitiker Lübcke (CDU) war vor einer Woche auf der Terrasse seines Hauses bei Kassel mit einer Schussverletzung am Kopf entdeckt worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.