Sie sind hier:

Einflussreich und preisgekrönt - Fotograf Robert Frank gestorben

Datum:

Robert Frank galt als einer der einflussreichsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Jetzt ist er im hohen Alter gestorben.

Fotograf Robert Frank. Archivbild
Fotograf Robert Frank. Archivbild
Quelle: Lukas Lehmann/epa/dpa

Der Fotograf Robert Frank ist tot. Frank sei im Alter von 94 Jahren in der kanadischen Stadt Inverness gestorben, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf seine Galerie in New York.

Der 1924 in Zürich geborene Frank galt als einer der einflussreichsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Als junger Mann kam er in die USA und fotografierte bei seinen Reisen durch das Land die Menschen auf völlig neue Art und Weise: spontan, unverstellt, schwarz-weiß, dokumentarisch.

Sein daraus entstandenes Fotobuch "The Americans" wurde zum Klassiker. Der vielfach ausgezeichnete Frank war zweimal verheiratet und hatte zwei Kinder.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.