Sie sind hier:

Trauerfeier in Cambridge - Abschied von Stephen Hawking

Datum:

Bis zu seinem Tod ergründete Stephen Hawking das Universum von der Universitätsstadt Cambridge aus. Dort fand jetzt auch die Trauerfeier statt.

Hawking litt an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS.
Hawking litt an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS. Quelle: Joe Giddens/PA Wire/dpa

Fast drei Wochen nach dem Tod von Stephen Hawking haben sich Familie, Freunde und Kollegen zu einer Trauerfeier versammelt. Zu den etwa 500 geladenen Gästen gehörten der britische Schauspieler Eddie Redmayne, der Hawking im Film "Die Entdeckung der Unendlichkeit" spielte, Queen-Gitarrist Brian May und das Model Lily Cole.

Die Öffentlichkeit war zu der Feier in der Kirche Great St. Mary's im britischen Cambridge nicht zugelassen. Hawking verstarb am 14. März in seinem Haus in Cambridge.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.