Sie sind hier:

Treffen mit Schleyer-Sohn - RAF-Mitglied bittet um Verzeihung

Datum:

Seit 40 Jahren sucht Jörg Schleyer Antworten auf Fragen im Zusammenhang mit dem Tod seines Vaters. Jetzt traf er eine frühere RAF-Terroristin.

Hanns Martin Schleyer wurde 1977 von RAF-Terroristen entführt.
Hanns Martin Schleyer wurde 1977 von RAF-Terroristen entführt. Quelle: Heinz Wieseler/dpa

40 Jahre nach der Ermordung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer hat eine frühere RAF-Terroristin die Angehörigen um Verzeihung gebeten.

Silke Maier-Witt (67), die wegen der Entführung und Ermordung Schleyers zu zehn Jahren Haft verurteilt worden war, traf laut "Bild"-Zeitung vergangene Woche mit Jörg Schleyer (63), dem jüngsten Sohn Schleyers, im mazedonischen Skopje zusammen. Sie begrüßte ihn mit den Worten: "Es klingt so platt. Aber ich möchte erst einmal um Verzeihung bitten."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.