Sie sind hier:

Tropensturm auf Philippinen - Papst betet für Opfer

Datum:

Während des Angelusgebet in Rom hat Papst Franziskus der Toten durch den Tropensturm auf den Philippinen gedacht. Er wolle sie in sein Gebet einschließen.

Papst Franziskus während des Angelus-Gebets.
Papst Franziskus während des Angelus-Gebets. Quelle: Alessandra Tarantino/AP/dpa

Papst Franziskus hat den Opfern des Tropensturms auf den Philippinen seine Anteilnahme ausgesprochen. Der Sturm habe viele Tote und Zerstörung gebracht, sagte er beim Angelusgebet am Sonntag in Rom. Bei dem Sturm kamen mehr als 200 Menschen ums Leben.

Papst Franziskus sicherte den Menschen zu, sie ins Gebet zu schließen. "Lasst uns für diese Menschen beten", sagte er den etwa 17.000 Gläubigen auf dem Petersplatz. Am Abend feiert der Papst die traditionelle Christmette im Petersdom.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.