Sie sind hier:

Trotz Auftrags-Anstiegs - Schiffbau-Krise ist nicht vorüber

Datum:

Der weltweite Schiffbau liegt in schwerem Fahrwasser. 2018 sieht ein Branchenverband in Deutschland aber Zeichen der Besserung.

Der VSM-Hauptgeschäftsführer Reinhard Lüken.
Der VSM-Hauptgeschäftsführer Reinhard Lüken.
Quelle: Maja Hitij/dpa

Die Krise im weltweiten Schiffbau ist nach Einschätzung eines deutschen Spitzenverbandes der Branche noch nicht vorüber. "Aber wir haben eine Aufhellung in der globalen Nachfrage", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes für Schiffbau und Meerestechnik (VSM), Reinhard Lüken. "Wir haben das Katastrophenjahr 2016 hinter uns gelassen."

Im deutschen Schiffbau sei der Auftragsbestand von 17,7 Milliarden Euro 2017 im ersten Halbjahr 2018 auf fast 20 Milliarden Euro gestiegen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.