Sie sind hier:

Trotz Gerüchten über Revolte - Trump hält an Rosenstein fest

Datum:

Vize-Justizminister Rosenstein soll angeblich in internen Runden über einen Aufstand gegen Trump sinniert haben. Der US-Präsident hält dennoch an ihm fest.

Rod Rosenstein bleibt vorerst im Amt.
Rod Rosenstein bleibt vorerst im Amt.
Quelle: Evan Vucci/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat - zumindest vorerst - Spekulationen ein Ende gesetzt, er wolle den für die Russland-Untersuchungen zuständigen Vize-Justizminister Rod Rosenstein feuern. Auf die Frage, ob er vorhabe, Rosenstein zu entlassen, sagte Trump: "Nein, das habe ich nicht vor. Nein."

Seit Wochen wird über eine mögliche Entlassung Rosensteins spekuliert. Hintergrund war ein Bericht der "New York Times", wonach Rosenstein intern vorgeschlagen haben soll, Trump heimlich abzuhören.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.