Sie sind hier:

Trotz großer Bedenken - Osram empfiehlt AMS-Angebot

Datum:

Osram steht zum Verkauf. Vorstand und Aufsichtsrat sehen sich gezwungen, den Aktionären das Angebot nahezulegen, das sie eigentlich für die schlechtere halten.

Die Zentrale der Firma Osram. Archivbild
Die Zentrale der Firma Osram. Archivbild
Quelle: Matthias Balk/dpa

Vorstand und Aufsichtsrat von Osram empfehlen den Aktionären des zum Verkauf stehenden Lichtkonzerns ein Übernahmeangebot aus Österreich - auch wenn das Management offene Fragen sieht und die Arbeitnehmer es ablehnen.

In der Stellungnahme äußert die Osram-Chefetage eine Reihe gravierender Bedenken gegen die Offerte des österreichischen Konkurrenten AMS. Doch da der Sensorhersteller gut 300 Millionen Euro mehr bietet als die vom Vorstand bevorzugten US-Finanzinvestoren, spricht sich das Management für AMS aus.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.