Sie sind hier:

Trotz Impfpflicht - Masern töten 50 Kinder auf Samoa

Datum:

Seit Ende Oktober sind auf Samoa die Masern ausgebrochen. An der hoch ansteckenden Infektionskrankheit sterben immer mehr Säuglinge und Kleinkinder.

Ein Kind wird auf Samoa gegen Masern geimpft. Archivbild
Ein Kind wird auf Samoa gegen Masern geimpft. Archivbild
Quelle: Uncredited/TVNZ/AP/dpa

Wegen eines Masernausbruchs auf Samoa sind mittlerweile 50 Kinder ums Leben gekommen. In den vergangenen Tagen seien weitere fünf Kinder gestorben, teilte die Regierung des Inselstaats im Südpazifik mit. Die Zahl der Toten seit Ende Oktober ist somit auf 53 insgesamt gestiegen.

Samoa hatte im November den Notstand ausgerufen und Pflichtimpfungen für alle 200.000 Bewohner der Inseln angeordnet. Zuvor waren etwa 33.000 Menschen geimpft gewesen. Mittlerweile sind es Behördenangaben zufolge 58.000 mehr.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.