Sie sind hier:

Trotz Kritik von Umweltverbänden - Schulze für Speicherung von CO2 im Boden

Datum:

Es gibt mehrere Möglichkeiten, gegen CO2 vorzugehen, eine davon ist die Speicherung unter der Erde. Das ist umstritten, die Umweltministerin aber hat nichts dagegen.

Svenja Schulze ist für die CO2-Speicherung im Boden. Archivbild.
Svenja Schulze ist für die CO2-Speicherung im Boden. Archivbild.
Quelle: Tobias Schwarz/AFP POOL/dpa

Trotz Einwänden von Umweltverbänden hat sich Bundesumweltministerin Svenja Schulze für die Einlagerung von Kohlendioxid im Boden ausgesprochen. Dies könnte ihrer Ansicht nach ein Beitrag sein, um die deutschen Klimaziele zu erreichen.

Gegen die unterirdische Speicherung von CO2 habe es lange Widerstand gegeben, weil sie die längere Verstromung von Kohle ermöglichen sollte. Mit dem Kohleausstieg aber habe sich dieser Einwand erledigt, sagte Schulze dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.