ZDFheute

"Gehandelt, um Krieg zu stoppen"

Sie sind hier:

Trump nach Raketenangriff - "Gehandelt, um Krieg zu stoppen"

Datum:

Der Konflikt zwischen USA und Iran verschärft sich. Donald Trump betont indes, dass er keinen Krieg wolle - im Gegenteil.

Donald Trump hält eine Rede über den Iran.
Donald Trump hält eine Rede über den Iran.
Quelle: Evan Vucci/AP/dpa

Nach der Tötung des iranischen Top-Generals Ghassem Soleimani bei einem US-Raketenangriff im Irak hat US-Präsident Donald Trump betont, er wolle keinen Krieg mit Teheran. "Wir haben gehandelt, um einen Krieg zu beenden", sagte Trump im US-Bundesstaat Florida.

"Wir haben nicht gehandelt, um einen Krieg zu beginnen." Die Vereinigten Staaten wollten Frieden, Partnerschaft und Freundschaft mit anderen Ländern. Die Vereinigten Staaten täten alles, um die eigenen Diplomaten, Soldaten und Bürger zu schützen.

Und warum sich die USA und Iran ausgerechnet im Irak bekriegen hat unser Autor Nils Metzger hier für sie erklärt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.