Sie sind hier:

Naturschutz - Schutzgebiete in Utah verkleinert

Datum:

US-Präsident Donald Trump hat eigene Vorstellungen vom Umgang mit der Natur. So will er die teils recht großzügigen Schutzgebiete in den USA zurückstutzen.

Naturschutzgebiet "Bears Ears".
Naturschutzgebiet "Bears Ears". Quelle: Rick Bowmer/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat zwei Naturschutzgebiete in Utah um mehr als 5.000 Quadratkilometer zurückgeschnitten. Nach Darstellung des Präsidenten sollen Einheimische wieder wandern und jagen gehen können. Kritiker meinen, es gehe um harte wirtschaftliche Interessen, vor allem um Bohrungen nach Bodenschätzen und Fracking.

Das National Monument "Bears Ears" wird 85 Prozent seiner Fläche einbüßen, "Grand Staircase - Escalante" schrumpft der Anordnung Trumps zufolge um etwa 50 Prozent.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.