Sie sind hier:

Bemannte Raumfahrt - Trump greift mindestens nach dem Mond

Datum:

US-Präsident Trump will die bemannte Raumfahrt wieder aufnehmen. Dazu unterzeichnete er jetzt eine Direktive. Doch der Mond ist nicht genug, sein langfristiges Ziel ist der Mars.

Die USA wollen die bemannte Raumfahrt zum Mond wieder aufnehmen. Vom Mond soll es dann zum Mars und zu "weiteren Welten" gehen. US-Präsident Trump unterschrieb ein entsprechendes Dekret.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

US-Präsident Donald Trump will die Amerikaner wieder zum Mond fliegen lassen - und später dann zum Mars. Trump unterzeichnete in Washington eine Direktive, wonach die Raumfahrtbehörde NASA ihre entsprechenden Anstrengungen verstärken soll. "Wir träumen groß", sagte Trump. Die USA sollten in der Erkundung des Weltalls ihre Führungsrolle bewahren. "Wir sind die Spitzenreiter, wir werden die Spitzenreiter bleiben, und wir werden das um ein Vielfaches ausbauen"

Mondmission als Grundlage für Mars-Reisen

"Dieses Mal werden wir nicht nur Flaggen aufstellen und unsere Fußabdrücke hinterlassen, sondern wir werden letztlich das Fundament für eine Mars-Mission legen - und, vielleicht, für viele weitere Welten." Man beabsichtige langfristige Forschung und Nutzung, sagte der Präsident bei einem Auftritt im Weißen Haus. Auch solle mit der Mondmission die Grundlage für spätere bemannte Flüge zum Mars gelegt werden. Einen Zeitrahmen für solche Missionen nannte Trump nicht. Auch sagte er nicht, wie sie finanziert werden sollen.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sein Vorgänger Barack Obama hatte ein Programm für die Wiederaufnahme der Astronautenflüge zum Mond aus finanziellen Gründen gestrichen. Allerdings gab Obama als Ziel aus, dass die NASA im übernächsten Jahrzehnt Astronauten zum Mars schicken soll. Hier knüpft Trump zumindest teilweise an die Raumfahrtpläne seines Vorgängers an. Die NASA hatte ihre Astronautenflüge zum Mond nach der Mission der Apollo 17 im Jahr 1972 eingestellt. Einer der damaligen Astronauten, Harrison Schmitt, war bei Trumps Raumfahrtpräsentation im Weißen Haus dabei. Schmitt und sein im Januar verstorbener Kollege Eugene Cernan waren die bislang letzten Menschen auf dem Mond.

Harald Lesch erklärt warum die Forschung im Weltall so wichtig für uns ist.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Mehr zum Thema

Harald Lesch im Raumanzug

Doku | Terra X - War die Mondlandung ein Fake?

Warum es immer noch Zweifler gibt und was der Beweis für die Mondlandung 1969 ist.

Videolänge:
8 min
Datum:
Harald Lesch hält den Mond in seiner Hand

Doku | Terra X - Der Mond - Mythen und Fakten

Wieso sehen wir immer dieselbe Seite des Mondes? Warum passt der Mond bei einer Sonnenfinsternis genau auf …

Videolänge:
9 min
Datum:
Grafik: Harald Lesch im Raumanzug

Doku | Terra X - In 100 Jahren zum Mars?

Stephen Hawking meint, die Erdbevölkerung muss in 100 Jahren zum Mars auswandern. Doch könnten wir da …

Videolänge:
6 min
Datum:
"Unser Universum: Sind wir allein im All?": Illustration vom Weltall mit Planeten und ihren Laufbahnen.

Doku | ZDFinfo Doku - Unser Universum: Sind wir allein im All?

Sind wir die einzigen vernunftbegabten Wesen im Universum? Existieren irgendwo uns ähnliche Wesen? Physiker …

Videolänge:
44 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.