Sie sind hier:

Trumps Notstandserklärung - Repräsentantenhaus stimmt dagegen

Datum:

US-Präsident Trump will unbedingt eine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen. Dafür scheut er keine Auseinandersetzung mit dem Kongress.

Grenzmauer zwischen USA und Mexiko (Archiv).
Grenzmauer zwischen USA und Mexiko (Archiv).
Quelle: Matt York/AP/dpa

Im Streit über eine Mauer an der US-Grenze zu Mexiko hat nach dem Senat auch das Repräsentantenhaus erneut gegen den von Präsident Donald Trump verhängten Notstand gestimmt. Trump dürfte allerdings ein Veto einlegen, wie vor einigen Monaten. Dies könnte nur mit einer Zweidrittelmehrheit in beiden Kongresskammern überstimmt werden - und die ist nicht in Sicht.

Die Notstandserklärung ermöglichte ihm, Geld aus dem Verteidigungsressort umzuwidmen und so Grenzanlagen zu finanzieren.

Häme gegen Whistleblower - Druck wird größer: Trump schlägt um sich

Der Druck auf Donald Trump nimmt nach den Vorwürfen des Whisteblowers weiter zu. Trump reagiert mit Häme und fragwürdigen Andeutungen. Die Demokraten sehen sich vorerst gestärkt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.