Sie sind hier:

Truppenbesuch in Jordanien - Maas auf Krisen-Mission in Nahost

Datum:

Außenminister Heiko Maas ist im Nahen und Mittleren Osten unterwegs. Seine Reise beginnt in Jordanien, wo die Luftwaffe mit "Tornados" im Einsatz ist.

Bundeswehr in Jordanien (Archiv).
Bundeswehr in Jordanien (Archiv).
Quelle: Michael Kappeler/dpa pool/dpa

Zum Auftakt seiner viertägigen Reise durch die Krisenregion im Nahen und Mittleren Osten besucht Außenminister Heiko Maas die in Jordanien stationierten deutschen Soldaten. Er landete auf dem Luftwaffenstützpunkt Al-Asrak, von dem aus sich die Bundeswehr mit "Tornado"-Aufklärungsflugzeugen am Kampf gegen die Terrororganisation IS beteiligt.

Ob ihr Einsatz wie geplant im Oktober endet, ist wieder offen. Die USA haben Berlin um Unterstützung zum Schutz der Kurden in Nordsyrien gebeten.

Die "Tornados" wären ein möglicher Beitrag zu diesem Schutz. Die Entscheidung liegt beim Bundestag, steht aber erst nach der Sommerpause an.

Maas wird in den nächsten Tagen Gespräche in der jordanischen Hauptstadt Amman und in den Vereinigten Arabischen Emiraten führen, bevor er in den Iran reist. Dort wird es am Montag darum gehen, wie das stark gefährdete Atomabkommen mit Teheran noch gerettet werden kann. Die USA sind vor einem Jahr ausgestiegen. Seitdem nehmen die Spannungen mit Teheran immer weiter zu.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.