Sie sind hier:

Tschechiens Ministerpräsident - Babis lehnt UN-Migrationspakt ab

Datum:

Der "Globale Pakt für Migration" soll im Dezember in Marokko unterzeichnet werden. Nach Österreich und Ungarn meldet nun auch Tschechien Bedenken an.

Andrej Babis, Ministerpräsident von Tschechien. Archivbild
Andrej Babis, Ministerpräsident von Tschechien. Archivbild
Quelle: Michal Kamaryt/CTK/dpa

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis hat den geplanten Migrationspakt der Vereinten Nationen abgelehnt. "Mir gefällt dieser Pakt nicht", sagte der Gründer der populistischen Partei ANO im Abgeordnetenhaus in Prag.

Er werde seinem Koalitionspartner, der sozialdemokratischen CSSD, vorschlagen, sich der ablehnenden Haltung Österreichs und Ungarns anzuschließen. "Niemand außer uns darf entscheiden, wer bei uns lebt und arbeitet", betonte der 64-Jährige.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.