Sie sind hier:

Tschechiens Regierungschef - Babis muss Spitzelvorwürfe dulden

Datum:

Schlappe vor Gericht: Tschechiens kommissarischer Regierungschef Babis muss Vorwürfe wegen seiner Kooperation mit der kommunistischen Staatssicherheit dulden.

Andrej Babis muss Stasi-Vorwürfe weiterhin hinnehmen.
Andrej Babis muss Stasi-Vorwürfe weiterhin hinnehmen. Quelle: Petr David Josek/AP/dpa

Tschechiens geschäftsführender Regierungschef Andrej Babis hat im Streit um mutmaßliche Verstrickungen mit der kommunistischen Staatssicherheit vor dem Regionalgericht in Bratislava verloren.

Das Institut des Nationalen Gedächtnisses - Gegenstück zur deutschen Gauck-Behörde - hatte Geheimdienstunterlagen veröffentlicht. Demnach wurde der 63-Jährige als informeller Mitarbeiter der damaligen Staatssicherheit identifiziert. Der Politiker und Multimilliardär klagte auf Unterlassung.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.