Sie sind hier:

Tschechiens Regierungschef - Babis will EU-Nein zu Flüchtlingen

Datum:

Bei der Flüchtlingspolitik herrscht unter den EU-Partnern schon lange keine Einigkeit mehr. Tschechiens Regierungschef fordert nun eine komplette Abschottung.

Babis will keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Archiv
Babis will keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Archiv Quelle: Szilard Koszticsak/MTI/AP/dpa

Der tschechische Regierungschef Andrej Babis hat eine restriktivere EU-Flüchtlingspolitik gefordert. "Wir müssen in erster Linie ein klares Signal aussenden, dass Europa zu ist und niemand mehr hierher kommen kann", sagte der Gründer der rechtspopulistischen Bewegung ANO der Prager Tageszeitung "Pravo".

Die Botschaft Europas an Flüchtlinge müsse aber auch lauten: "Bleibt zu Hause, dann helfen wir euch dort!" Einer Flüchtlingsaufteilung nach EU-Quoten erteilte er eine klare Absage.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.