Sie sind hier:

Tschechische Regierung - Babis übersteht Misstrauensabstimmung

Datum:

Die tschechische Minderheitsregierung unter Andrej Babis hat ein Misstrauensvotum überstanden. Es ging um den Vorwurf des Subventionsbetrugs.

Ministerpräsident Andrej Babis im Parlament.
Ministerpräsident Andrej Babis im Parlament.
Quelle: Petr David Josek/AP/dpa

Die tschechische Minderheitsregierung unter dem Multimilliardär Andrej Babis hat wie erwartet eine Misstrauensabstimmung im Parlament überstanden. Bei der Entscheidung stimmten 92 Abgeordnete für das Absetzen des Kabinetts. Erforderlich waren 101 Stimmen im 200-köpfigen Unterhaus.

Grund für den Antrag der Opposition waren Vorwürfe, Babis habe mit seiner damaligen Firma Agrofert zu Unrecht EU-Subventionen in Millionenhöhe kassiert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.