Sie sind hier:

Türkei braucht kein McKinsey - Erdogan lehnt externe Beratung ab

Datum:

Die Türkei steckt seit Monaten in einer Währungskrise. Der Finanzminister hatte eine Zusammenarbeit mit McKinsey ins Spiel gebracht. Daraus wird wohl nichts.

Erdogan auf einer AKP-Parteiveranstaltung. Archivbild
Erdogan auf einer AKP-Parteiveranstaltung. Archivbild
Quelle: Presidential Press Service/Presidency Press Service/AP/dpa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan lehnt trotz der Währungskrise in seinem Land eine Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung McKinsey ab. Finanzminister und Erdogan-Schwiegersohn Berat Albayrak hatte sich dafür ausgesprochen.

"Wir helfen uns selbst", sagte Erdogan bei einer Sitzung seiner Regierungspartei AKP nahe Ankara. "Solange ich lebe, wird niemand in der Lage sein, die Türkei unter das Joch internationaler Institutionen zu stellen", so Erdogan weiter.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.