ZDFheute

Größer, schneller, weiter: Flughafen Istanbul

Sie sind hier:

Umzug an diesem Wochenende - Größer, schneller, weiter: Flughafen Istanbul

Datum:

Eröffnet wurde der neue Istanbuler Großflughafen zwar schon zum Nationalfeiertag am 29. Oktober - doch erst jetzt ziehen Flugzeuge und Spezialfahrzeuge vom Atatürk-Airport um.

Es geht um nicht weniger als den "größten Schritt in der Geschichte der Luftfahrt". So jedenfalls beschrieb Ilker Ayci, Vorstandsvorsitzender von Turkish Airlines, den Umzug der staatlichen türkischen Fluggesellschaft vom Atatürk-Flughafen zum bislang teuersten Prestigeobjekt der Regierung von Recep Tayyip Erdogan. Ab Samstagmittag soll der gesamte Flugbetrieb vom neuen Großflughafen Istanbul abgewickelt werden.

Logistische Herausforderung

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag geht es los. "Insgesamt werden umgerechnet 33 Fußballfelder an Ausrüstung transferiert", kündigte Ayci vor wenigen Tagen an. Das entspräche rund 47.300 Tonnen schwerem Gerät und weiteren Ausrüstungsgegenständen, die mit rund 5.000 Lkw-Ladungen über einen Zeitraum von 45 Stunden verlegt werden sollen. Die gut 40 Kilometer lange Strecke zwischen den beiden Flughäfen soll dafür komplett abgesperrt werden. Ein logistisches Großprojekt.

Terminal des neuen Flughafen Istanbul (ISL/IST) in der Türkei
Eigentlich sollte der Flugbetrieb bereits im vergangenen Oktober beginnen, doch die Bauarbeiten waren noch nicht abgeschlossen.
Quelle: picture alliance / Markus Mainka

Mehrfach war der Umzug bereits verschoben worden. Eigentlich sollte der Flugbetrieb bereits im vergangenen Oktober beginnen, doch waren die Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen. Bei der offiziellen Eröffnung konnte daher nur ein kleiner Teil in Betrieb genommen werden. Immerhin fliegen seitdem in geringem Umfang Maschinen das neue Prunkstück von fünf Destinationen aus an. Jetzt aber soll es endgültig ernst werden, wenn der türkische Staats-Carrier seine Operationen komplett an den neuen Standort verlegt.

Nur vier Jahre Bauzeit

Zunächst sollen jährlich 90 Millionen Passagiere vom neuen Standort abgefertigt werden. Damit katapultiert sich Istanbul von Rang 15 der größten Flughäfen der Welt auf Rang drei nach Atlanta/USA (104 Millionen) und Peking (95,7 Millionen). Ab 2028 dann soll die Kapazität auf 200 Millionen erhöht werden, und Istanbul übernähme damit den globalen Spitzenplatz. Das liegt in der Logik des türkischen Präsidenten, der sein Land in den kommenden Jahren unter die zehn größten Wirtschaftsnationen der Welt führen will.

Terminal des neuen Flughafen Istanbul (ISL/IST) in der Türkei
Terminal des neuen Flughafen Istanbul (ISL/IST) in der Türkei: Zunächst sollen jährlich 90 Millionen Passagiere vom neuen Standort abgefertigt werden.
Quelle: picture alliance / Markus Mainka

In nur vier Jahren wurde das Megaprojekt hochgezogen, immer wieder begleitet von Kritik an den Arbeitsbedingungen auf der Baustelle, aber auch an der Finanzierung des 7,5-Milliarden-Euro-Unternehmens. Nach Gewerkschaftsangaben kamen während der Bauarbeiten 38 Arbeiter ums Leben. Grund seien mangelnder Arbeitsschutz und ungesicherte Baustellen, hieß es. Es laufen diverse Schadensersatzprozesse. Die könnten auch auf die Verantwortlichen vonseiten verschiedener Vertragspartner zukommen, denen durch die mehrfache Verschiebung der Eröffnung Kosten entstanden sind.

Alter Flughafen soll Naherholungspark werden

Der alte Atatürk-Flughafen soll irgendwann einem großen Park weichen: ein Naherholungszentrum, eine Art grüne Lunge für Istanbul - auch das ein persönliches Projekt des Präsidenten. Dem wird beim Blick auf das neue Flugdrehkreuz am Schwarzen Meer sicher ähnlich warm ums Herz wie Ilker Aycin, dem Chef von Turkish Airlines. Der meinte mit Blick auf den kommenden Samstag, wenn der Umzug abgeschlossen sein soll: "Es wird ein Morgen sein, an dem die Sonne auf die türkische Luftfahrt scheint und Flugzeuge am Istanbul-Airport abheben und landen."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.