ZDFheute

IS-Kämpfer sollen zurück nach Deutschland

Sie sind hier:

Türkei hat Ausreise vorbereitet - IS-Kämpfer sollen zurück nach Deutschland

Datum:

Die Türkei will am Donnerstag sieben deutschstämmige Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat nach Deutschland abschieben. Sie sei kein Hotel für IS-Leute, so der Innenminister.

"Gefährliche Rückkehrer - IS-Kämpfer in Deutschland": Ein Mann wirft einen Blick auf einen Bildschirm, auf dem ein IS-Kämpfer mit folgendem Schriftzug "Of the paradise where our maidens await" zu sehen ist.
Die Türkei will IS-Kämpfer mit deutschen Wurzeln jetzt in ihre Heimat zurückschicken.
Quelle: ZDF/Joanna Michna

Die Türkei will noch in dieser Woche sieben deutsche Kämpfer der Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) in die Bundesrepublik zurückschicken. Die Rückführungspläne für die "Terror-Kämpfer" seien abgeschlossen und die Häftlinge würden am Donnerstag abgeschoben, sagte ein Sprecher des türkischen Innenministeriums der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Montag. "Sie werden am 14. November abgeschoben."

Die Türkei hatte in den vergangenen Wochen europäische Staaten dafür kritisiert, dass diese nicht bereit seien, Staatsangehörige aufzunehmen, die sich dem IS angeschlossen hatten und im Nahen Osten in Gefangenschaft geraten sind. Sie drohte, diese Menschen auch dann zurückzuschicken, wenn ihnen die Staatsbürgerschaft mittlerweile aberkannt worden sei.

Die türkische Regierung hat angekündigt, IS-Kämpfer auch nach Deutschland abzuschieben. Die Abschiebungen sollen den Druck erhöhen, so ZDF-Korrespondentin Anne Brühl in Istanbul: "Die Türkei fordert die aktive Solidarität des Westens."

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zahlreiche IS-Kämpfer während Türkei-Offensive geflüchtet

Soylu zufolge befanden sich zuletzt rund 1.200 ausländische IS-Anhänger in Gefangenschaft. Allein während der jüngsten Offensive der Türkei in Nordsyrien seien 287 gefangen genommen worden. In Deutschland und anderen Ländern gab es eine Diskussion um die Rücknahme von IS-Kämpfern. In der Türkei ist die Weigerung des Westens auf Kritik gestoßen, die eigenen Bürger zurückzuholen.

Im Westen wiederum gab es wegen der türkischen Offensive gegen die syrische Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien Sorgen, dass die zehntausenden IS-Anhänger in kurdischer Haft die Chance zum Ausbruch nutzen könnten. Tatsächlich gelang einigen IS-Kämpfern während der Kämpfe die Flucht, doch wurde ein Teil davon wieder gefasst, einige durch die türkische Armee.

Für Abschiebungen aus der Türkei nach Deutschland gebe es "klare Abstimmungsmodi", sagt die Innenausschuss-Vorsitzende Lindholz (CSU). Es sei "ein ungewöhnlicher Vorgang", eine solche Abschiebung per Pressemeldung bekanntzugeben.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.