Sie sind hier:

Türkische Nationalspieler - Wirbel um Salut-Torjubel

Datum:

Die türkische Militäroffensive in Syrien macht auch vor dem Fußball nicht Halt: Der Salut türkischer Nationalspieler sorgt für gehörigen Ärger in Düsseldorf.

Türkei - Albanien: Türkische Spieler salutieren.
Türkei - Albanien: Türkische Spieler salutieren.
Quelle: Mahmut Burak Burkuk - Depo/Depo Photos via ZUMA Wire/dpa

In den Wirbel um den Torjubel türkischer Fußball-Nationalspieler in der EM-Qualifikation hat sich auch Bundesligist Fortuna Düsseldorf eingeschaltet. Kaan Ayhan und Kenan Karaman erklärten dem Verein, die Gesten beim 1:0-Sieg gegen Albanien seien lediglich "Solidaritätsbekundung für Soldaten und ihre Angehörigen" gewesen. Fortuna will die Geschehnisse mit seinen Profis nach deren Rückkehr aufarbeiten.

Der türkische Militäreinsatz richtet sich gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien.

Der türkische Fußballverband teilte zu den Szenen nach dem Siegtreffer mit: "Die Fußballer haben dieses Tor mit dem Militärgruß den Soldaten geschenkt, die in der "Operation Friedensquelle" dienen." Der türkische Militäreinsatz hatte am Mittwoch begonnen und wird international scharf kritisiert.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) will zunächst den offiziellen Spielbericht von der Partie abwarten, bevor eine Entscheidung über mögliche Ermittlungen in der Sache fällt. Nach den Statuten des Dachverbands sind politische Äußerungen und Gesten auf dem Spielfeld in UEFA-Wettbewerben untersagt.

Mehr zum Thema

Syrische Rebellen auf der Seite der Türkei patroullieren am 12. Oktober 2019 in der Nähe von Tall Abjad

Trotz massiver Kritik - Türkei setzt Offensive unbeeindruckt fort

Der türkische Präsident zeigt sich nach einem Friedens-Appell von Kanzlerin Merkel unbeeindruckt. Die Türkei setzt ihre Offensive fort und meldet eine weitere Eroberung

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.