Sie sind hier:

Türkische Syrien-Offensive - Erdogan hat weitere Ziele

Datum:

Die türkische Offensive in Nordsyrien ist international umstritten, doch Präsident Erdogan gibt sich kompromisslos. Und er deutet an, die Operation gegen die Kurdenmiliz YPG könnte ausgedehnt werden.

Erdogan spricht in Ankara.
Erdogan spricht in Ankara. Quelle: Murat Cetinmuhurdar/Pool Presidential Press Service/dpa

Trotz internationaler Sorge über die türkische Offensive in Nordsyrien will Präsident Recep Tayyip Erdogan die Operation fortsetzen. "Zuerst werden wir die Terroristen ausrotten, dann werden wir es dort lebenswert machen", sagte Erdogan in Ankara.

Erdogan deutete an, dass die Operation über Afrin hinaus auch auf andere Gebiete unter YPG-Kontrolle ausgedehnt werden könnte. Dort sind auch US-Truppen. Die USA haben die YPG trainiert und mit Waffen gegen die Terrormiliz IS ausgerüstet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.