Sie sind hier:

Türkische Zeitung "Cumhuriyet" - Vier Mitarbeiter bleiben in U-Haft

Datum:

Der Online-Chefredakteur der "Cumhuriyet" ist schon wegen Terrorpropaganda zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Jetzt gab es eine Anhörung zu weiteren Fällen.

Demonstration in Istanbul.
Demonstration in Istanbul. Quelle: Emrah Gurel/AP/dpa

Im Prozess gegen Mitarbeiter der regierungskritischen türkischen Zeitung "Cumhuriyet" bleiben vier prominente Angeklagte bis zur nächsten Anhörung am 9. März 2018 in Haft. Die Staatsanwaltschaft wirft "Cumhuriyet" vor, von der Gülen-Bewegung unterwandert zu sein. Das Blatt und seine Mitarbeiter weisen dies zurück.

Die Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan beschuldigt den in den USA lebenden Prediger Fetullah Gülen, für den Putschversuch 2016 verantwortlich zu sein.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.