ZDFheute

Airbag-Probleme bei VW und Porsche

Sie sind hier:

Über 200.000 Autos zurückgerufen - Airbag-Probleme bei VW und Porsche

Datum:

Die Autobauer VW und Porsche müssen zum wiederholten Male Fahrzeuge zurückrufen. Diesmal sind Fehler an einem wichtigen Sicherheitselement der Grund.

VW und Porsche müssen wegen eines Problems mit Airbags und Gurtstraffern knapp 227.000 Autos zurückrufen. Die Software des Airbag-Steuergeräts benötige dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zufolge ein Update. Der Fehler führe zu einer "eingeschränkten Funktion der Airbags sowie der Gurtstraffer". Es habe bereits drei Fälle gegeben, in denen diese ohne Grund auslösten.

Betroffen sind von VW der Tiguan, Sharan und CC aus dem Baujahr 2015 sowie von Porsche der 911, Boxter, Cayman und Panamera aus den Jahren 2015 und 2016.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.