Sie sind hier:

Nach schwerem Erdbeben - Irans Regierung kündigt Aufbau an

Datum:

Über 400 Menschen starben bei dem Erdbeben in der kurdischen Grenzregion zwischen Iran und dem Irak. Jetzt hat Teheran den Wiederaufbau zugesagt.

Warten auf Hilfe nach dem Erdbeben.
Warten auf Hilfe nach dem Erdbeben. Quelle: Vahid Salemi/AP/dpa

Irans Präsident Hassan Ruhani hat den Menschen in der Kermanschah-Provinz einen raschen Wiederaufbau nach dem schweren Erdbeben zugesagt. Auf internationale Hilfe wolle Teheran vorerst verzichten. Viele Bauten waren unter Ex-Präsident Ahmadinedschad errichtet worden. Einwohner sagen, Baustandards seien ignoriert worden.

Nach jüngsten Angaben kamen in der Grenzregion zwischen dem Iran und dem Irak über 430 Menschen ums Leben. Außerdem wurden fast 7.900 Verletzte gezählt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.