Sie sind hier:

Über Syrien und Libyen - Telefonat zwischen Merkel und Erdogan

Datum:

In Syrien und Libyen tobt Chaos. Tausende Menschen müssen fliehen. Über die Situation in den beiden Ländern haben sich nun die Kanzlerin und der türkische Präsident ausgetauscht.

Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei.
Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei.
Quelle: Uncredited/Pool Turkish Presidency/AP/dpa/Archivbild

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan telefoniert. "Sie erörterten die aktuellen Entwicklungen in Libyen, einschließlich der Bemühungen um eine diplomatische Lösung der Krise, sowie die aktuellen Entwicklungen in Syrien", erklärte ein Regierungssprecher. Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldete, es sei um die Entwicklungen in der Region gegangen.

Die Regierung in Damaskus und ihr Unterstützer Russland hatten zuletzt ihre Angriffe auf die Rebellenhochburg im nordwestsyrischen Idlib ausgeweitet. Durch die Luftangriffe sind nach UN-Angaben mehr als 235 000 Menschen zur Flucht gezwungen worden. Demnach fliehen die Menschen vor allem Richtung Norden und in Richtung türkischer Grenze.

Die Türkei hat bereits mehr als 3,6 Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen. Erdogan hatte davor gewarnt, dass angesichts der Luftangriffe wieder vermehrt Menschen auch nach Europa fliehen könnten. Mit Blick auf Libyen hatte Erdogan angekündigt, Truppen in das Bürgerkriegsland zu schicken, sollte die international anerkannte Regierung in Tripolis darum bitten.

Am Wochenende waren die Truppen des mächtigen Generals Chalifa Haftar weiter auf die Hauptstadt Tripolis marschiert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.