Sie sind hier:

Übernahme nach Niki-Insolvenz - Lauda sieht kaum mehr Chancen

Datum:

Die Niki-Insolvenz hat ihren Gründer Niki Lauda auf den Plan gerufen. Er möchte die Airline zurück. Daraus wird wohl nichts. Schuld sei die Lufthansa.

Lauda hatte Niki 2003 gegründet und war 2011 ausgestiegen.
Lauda hatte Niki 2003 gegründet und war 2011 ausgestiegen.
Quelle: Barbara Gindl/APA/dpa

Der ehemalige Rennfahrer und Unternehmer Niki Lauda sieht seine Chancen auf die Übernahme der insolventen und von ihm gegründeten Fluglinie Niki schwinden. Schuld daran sei die Lufthansa, die sich die noch verbliebenen Niki-Flieger zu eigen gemacht habe.

"Die Lufthansa hat sich heimlich fast die gesamte Flotte geholt", sagte der 68-Jährige dem "Kurier". Ohne schnelle Ersatzmaschinen würde die Fluglinie auch Start- und Landerechte an Airports verlieren und praktisch wertlos werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.