Sie sind hier:

Übernahme von Innogy - Ver.di unterstützt Energie-Deal

Datum:

Ver.di will die Neuordnung auf dem deutschen Strommarkt durch die Übernahme von Innogy durch E.ON unterstützen, kündigte ver.di-Chef Bsirske an.

Elektroauto-Ladesation von Innogy vor der Zentrale von RWE.
Elektroauto-Ladesation von Innogy vor der Zentrale von RWE.
Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Die Gewerkschaft ver.di will die Neuordnung bei den Energieriesen E.ON und RWE unterstützen. "Das ist in der Tat ein Mega-Deal in der Größenordnung von 43 Milliarden Euro, den wir als Gewerkschaften - und das gilt sowohl für ver.di als auch für die IG BCE - begrüßen", sagte ver.di-Chef Frank Bsirske. Er ist auch Vizechef des RWE-Aufsichtsrats.

E.ON will zunächst die RWE-Ökostrom- und -Netztochter Innogy übernehmen und danach im Gegenzug den Konkurrenten RWE am eigenen Unternehmen beteiligen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.