Sie sind hier:

Überraschung beim Zahnarzt - Wolf hat Elfenbein im Maul

Datum:

Im Maul eines ausgestopften Wolfes nach dessen DNA gesucht - und die eines Elefanten gefunden: Ein Museumstier überrascht den Zahnarzt.

Im Maul dieses präparierten Wolfs fand der Zahnarzt Elfenbein.
Im Maul dieses präparierten Wolfs fand der Zahnarzt Elfenbein. Quelle: Christoph Steinweg/LWL/dpa

Ein echter Wolf beim Zahnarzt ist schon kurios. Noch besser aber ist der Befund: Statt Wolfszähnen hatte das untersuchte Münsteraner Museumstier Elfenbein im Gebiss. Ein Zahnarzt hatte dem präparierten Museumsstück aus dem Jahr 1835 einen Zahn für eine DNA-Probe ziehen sollen.

Das Raubtier war als letzter Wolf von Westfalen in die Geschichte eingegangen. Doch in seinem Maul gab es nur Elefanten-Erbgut - die damaligen Präparatoren hatten künstliche Wolfszähne aus Elfenbein geschnitzt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.