ZDFheute

Bereits mehr als 130 Tote bei Monsunregen

Sie sind hier:

Überschwemmungen in Südasien - Bereits mehr als 130 Tote bei Monsunregen

Datum:

Der alljährliche Monsun überzieht Südasien mit heftigem Regen. Erdrutsche und Überschwemmungen werden zur tödlichen Gefahr. Schon zu Beginn der Regenzeit gab es mehr als 100 Tote.

Rettungskräfte des indischen Katastrophenschutzes in Trümmern.
Rettungskräfte des indischen Katastrophenschutzes in Trümmern.
Quelle: Uncredited/AP/dpa

Der heftige Monsunregen in Südasien hat bereits mehr als 130 Menschen das Leben gekostet. In sieben indischen Bundesstaaten kamen seit Beginn des starken Regens vergangene Woche 51 Menschen bei Erdrutschen oder Überschwemmungen ums Leben, wie Behörden meldeten.

In Nepal stieg die Opferzahl auf 65. In Bangladesch trafen die Wassermassen verstärkt nördliche Bezirke. Damit könnte sich auch dort die Zahl der Toten von zuletzt 16 erhöht haben. Die Monsunzeit dauert noch bis September an.

Erdrutsche, Überschwemmungen, einstürzende Häuser

In Indien fiel der Monsunregen vor allem in den nördlichen und östlichen Bundesstaaten wie Uttar Pradesh, Bihar und Assam. Dort seien 4,5 Millionen Menschen direkt von Erdrutschen, Überschwemmungen oder einstürzenden Häusern betroffen, teilten die Behörden mit. In Assam mussten 17.000 Menschen ihre Häuser verlassen und Zuflucht in staatlichen Notunterkünften suchen. Meteorologen erwarten für die kommenden zwei Tage weiteren Regen im Nordosten des Subkontinents.

Im nördlichen Nachbarstaat Nepal erfassten die starken Regenfälle der vergangenen Tage 30 der 77 Bezirke, darunter auch die Hauptstadt Kathmandu, wie die Polizei am Montag mitteilte. 30 Menschen galten als vermisst, weitere 38 wurden verletzt. Mehr als 1400 Menschen seien in den zurückliegenden drei Tagen in verschiedenen Regionen des Landes gerettet worden, sagte Polizeisprecher Ramesh Thapa.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.