WhatsApp schließt Sicherheitslücke

Sie sind hier:

Überwachungssoftware installiert - WhatsApp schließt Sicherheitslücke

Datum:

Bereits Anfang des Monats wurde eine Sicherheitslücke bei WhatsApp bekannt. Einige Nutzer wurden wahrscheinlich überwacht.

Das Logo von WhatsApp auf einem Smartphone. Symbolbild
Das Logo von WhatsApp auf einem Smartphone. Symbolbild
Quelle: Martin Gerten/dpa

WhatsApp hat eine Sicherheitslücke geschlossen, durch die Überwachungssoftware auf Smartphones installiert werden konnte. Hinter der Angriffstechnologie werde die israelische Firma NSO vermutet, die Spionage-Werkzeuge an Regierungen verkauft, berichteten unter anderem die "Financial Times" und das Blog "TechCrunch".

WhatsApp geht davon aus, dass lediglich einige ausgewählte Nutzer Ziel der Angriffe waren. Der Chatdienst erfuhr Anfang Mai von dem Problem und behob es innerhalb weniger Tage.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.