Sie sind hier:

Ukraine zieht Notbremse - Saakaschwili ausgewiesen

Datum:

Lange ließen die Behörden in Kiew den georgischen Ex-Präsidenten und Regierungskritiker Saakaschwili gewähren. Der hatte immer wieder zu Protesten aufgerufen.

Michail Saakaschwili in Kiew vor Gericht.
Michail Saakaschwili in Kiew vor Gericht. Quelle: Tarasov/Ukrinform via ZUMA Wire/dpa

Die Ukraine hat den georgischen Ex-Präsidenten Michail Saakaschwili nach Polen abgeschoben. Der Gegner des ukrainischen Staatschefs Petro Poroschenko sei in ein Flugzeug gesetzt worden, teilte der Grenzschutz in Kiew mit.

Der staatenlose Saakaschwili war aus Polen über die Grenze gekommen. Saakaschwili ist ein scharfer Kritiker von Präsident Poroschenko, mit dem er früher eng befreundet war. Poroschenko machte ihn zum Gouverneur von Odessa. Nach anderthalb Jahren trat Saakaschwili zurück.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.