Sie sind hier:

Um 0,3 Punkte - Spahn will Pflegebeiträge erhöhen

Datum:

Die Pflegekassen stehen finanziell unter Druck - mit Folgen für die Versicherten. Die Beiträge sollen spürbar steigen.

Eine Pflegerin betreut einen älteren Mann in einem Pflegeheim.
Eine Pflegerin betreut einen älteren Mann in einem Pflegeheim. Quelle: Holger Hollemann/dpa

Die Bundesbürger müssen sich ab dem kommenden Jahr auf höhere Pflegebeiträge einstellen. Zum 1. Januar 2019 gebe es einen zusätzlichen Bedarf von 0,3 Prozentpunkten, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Ansonsten würde sich das Defizit weiter erhöhen.

Die Pflegekassen erwarten bis Jahresende Mehrausgaben von zwei Milliarden Euro und ein Minus von drei Milliarden Euro. Der Beitragssatz liegt aktuell bei 2,55 Prozent des Bruttoeinkommens, bei Kinderlosen bei 2,8 Prozent.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.