Sie sind hier:

Umfassende Maßnahmen - Putin will auf US-Raketentest reagieren

Datum:

Nach dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags befürchteten viele ein Wettrüsten zwischen den USA und Russland. Jetzt zeigt sich: Die Befürchtungen sind offenbar nicht unbegründet.

Russland will auf den jüngsten US-Raketentest reagieren.
Russland will auf den jüngsten US-Raketentest reagieren.
Quelle: Scott Howe/U.S. Defense Department/AP/dpa

Russlands Präsident Wladimir Putin will mit einer "deckungsgleichen Antwort" auf den Test eines neuen Marschflugkörpers durch die USA reagieren. Russland müsse die Bedrohung durch die USA zuerst analysieren und dann "umfassende Maßnahmen" ergreifen, sagte Putin.

Er sehe den US-Raketentest auch als Beweis, dass die USA die Schuld für das Aus des INF-Abrüstungsabkommens tragen würden. Die USA hatten am Wochenende von der Insel San Nicolas in Kalifornien einen Marschflugkörper abgefeuert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.