Neu mit ZDF-Login:

Ab jetzt können Sie mit Ihrem ZDF-Login alle Videos der Mediathek beginnen und später geräteübergreifend fortsetzen.

Sie sind hier:

Umfrage - Mehrheit gegen Schulz als Minister

Datum:

Offiziell ist die Kabinettsliste kein Thema - doch längst kursieren Namen. Besonders für Martin Schulz steht nach Wortbrüchen die Glaubwürdigkeit auf dem Spiel.

Martin Schulz
Martin Schulz Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Die Mehrheit der Deutschen lehnt nach einer Forsa-Umfrage einen Einzug von SPD-Chef Martin Schulz als Minister in ein GroKo-Kabinett ab. 54 Prozent der Befragten waren gegen ein Ministeramt für Schulz, 36 Prozent würden es befürworten.

Auch Anhänger der Sozialdemokraten sind der Umfrage für das RTL/n-tv-Trendbarometer zufolge mehrheitlich dagegen, dass Schulz ein Ministerium übernimmt, mit 47 gegen 44 Prozent. Innerhalb der SPD gilt er wegen seines Schlingerkurses als schwer angeschlagen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Ansicht aller Plattformen mit den dazugehörigen Geräten

Mit Ihrem ZDF-Login können Sie alle Videos der Mediathek beginnen und später nahtlos fortsetzen.

Screenshot von Mein ZDF

Eingeloggt, finden Sie Ihre Videos zum Weiterschauen auf der Startseite und in Ihrem "Mein ZDF"-Bereich.

Screenshot vom neuen Player Interface mit dem Weiterschauen-Button

Starten Sie die Videos ganz einfach an der Stelle, an der Sie zuletzt aufgehört haben zu schauen oder starten Sie mit einem Klick noch einmal von vorne.

Screenshot von der Startseite zdf.de

Haben Sie bereits einen "Mein ZDF"-Login, dann können Sie die Funktion direkt nutzen. Wenn nicht, freuen wir uns, wenn Sie sich anmelden!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.