Sie sind hier:

Umfrage zu Gewohnheiten - Deutsche essen seltener gemeinsam

Datum:

Gemeinsame Mahlzeiten haben in vielen Familien eine große Bedeutung - doch einer Studie zufolge kommt dies immer seltener vor.

39 Prozent der Befragten frühstücken noch gemeinsam. Symbolbild
39 Prozent der Befragten frühstücken noch gemeinsam. Symbolbild
Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Die Essgewohnheiten der Deutschen verändern sich. So haben zwar für die allermeisten Menschen gemeinsame Mahlzeiten in der Familie eine hohe Bedeutung, doch gerade unter der Woche wird immer seltener zusammen gespeist. Dies geht aus einer von Nestle Deutschland in Auftrag gegebenen Umfrage hervor.

Demnach isst nur noch jeder Zweite der Befragten sein Mittagessen in Gesellschaft, 39 Prozent frühstückten noch gemeinsam. Zudem werde häufiger auswärts gegessen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.