Sie sind hier:

Umfragetief der CSU - Seehofer weist Söder-Kritik zurück

Datum:

Aktuell ist die CSU weit von einer absoluten Mehrheit entfernt. Markus Söder gibt Berlin die Schuld. Parteichef Seehofer hat dazu eine eigene Meinung.

Markus Söder (CSU) ist Ministerpräsident von Bayern.
Markus Söder (CSU) ist Ministerpräsident von Bayern.
Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

CSU-Chef Horst Seehofer wehrt sich gegen Kritik von Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), die Bundespolitik sei schuld am CSU-Umfragetief. Er sehe keinen bundespolitischen Gegenwind für die bayerische Landtagswahl, sagte er der "Augsburger Allgemeinen".

"Markus Söder stützt sich auf eine absolute Mehrheit, die wir 2013 unter meiner Führung geholt haben", so Seehofer. Die Staatsregierung sei "auf keinen Koalitionspartner angewiesen, das ist ein großer Vorteil für den Wahlkampf".

Die CSU steht aktuell auf einem Umfragetief mit nur 38 Prozent. ZDF-Reporter Alexander Poel, wie Sie hier sehen können, sieht den Grund bei der Partei selbst - sie ziele "gefühlt monothematisch seit 2015 nur auf das Thema Asyl" ab.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.