Sie sind hier:

Missbrauchsfall in Chile - Papst bittet um Verzeihung

Datum:

Auf seiner Chile-Reise im Januar hatte Franziskus mit Äußerungen zu einem Missbrauchsfall einen Eklat ausgelöst. Nun bittet der Papst um Verzeihung.

Papst Franziskus.
Papst Franziskus. Quelle: Evandro Inetti/ZUMA Wire/dpa

Papst Franziskus hat für seinen Umgang mit einem Missbrauchsfall in Chile um Verzeihung gebeten. In einem Brief an die chilenischen Bischöfe schrieb der Pontifex, er habe "bei der Bewertung und Wahrnehmung der Situation schwere Irrtümer begangen". "Jene, die ich verletzt habe, bitte ich um Verzeihung."

Bei seiner Chile-Reise im Januar hatte Franziskus einen Eklat ausgelöst, als er Bischof Juan Barros in Schutz nahm, der Sexualdelikte des früheren Pfarrers Fernando Karadima gedeckt haben soll.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.