Sie sind hier:

Umgang mit Treibhausgasen - EuGH verurteilt Deutschland

Datum:

Der EuGH hatte 2014 ein Verfahren gegen Deutschland wegen eines verbotenen Treibhausgases eingeleitet. Nun ist ein Urteil gesprochen, eine Strafe gibt es nicht.

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg.
Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg. Quelle: Geert Vanden Wijngaert/AP/dpa

Wegen des nachlässigen Umgangs mit der Autoindustrie ist Deutschland vom höchsten EU-Gericht verurteilt worden. Die Bundesrepublik habe es versäumt, rechtzeitig dafür zu sorgen, dass das klimaschädliche Treibhausgas R-134a in Klimaanlagen von mehr als 133.000 Daimler-Fahrzeugen nicht mehr verwendet wird, urteilte das Gericht.

Eine Strafe gibt es nicht, Deutschland muss jedoch die eigenen Gerichtskosten tragen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.