Sie sind hier:

Umkämpfte afghanische Provinz - Mehr als 400 Schulen schließen

Datum:

In der afghanischen Provinz Farah dauern die schweren Kämpfe mit den Taliban an. Betroffen sind auch 140.000 Schüler. Für sie fällt vorerst der Unterricht aus.

Schule in Afghanistan. Archivbild
Schule in Afghanistan. Archivbild
Quelle: Tim Brakemeier/dpa

Die afghanische Regierung hat nach schweren Kämpfen in der westafghanischen Provinz Farah dort Hunderte Schulen geschlossen. Laut Bildungsministerium der Provinzhauptstadt sei die Maßnahme zum Schutz von Schülern und Lehrern erfolgt.

Damit hätten derzeit 140.000 Schüler keinen Zugang zu Bildung. Die Schulen sollen erst einmal bis zum Ende des Fastenmonats Ramadan Mitte Juni geschlossen bleiben. Erst am Dienstag hatten es die Taliban geschafft, in die Provinzhauptstadt von Farah einzudringen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.