Sie sind hier:

Umstrittenes Vorgehen - Ferkelkastration: Narkosemittel zugelassen

Datum:

Zur Betäubung von männlichen Ferkeln bei der Kastration kann künftig das Narkosemittel "Isofluran" eingesetzt werden.

Ferkel.
Ferkel.
Quelle: Carmen Jaspersen/dpa

Für die umstrittene Kastration von Ferkeln sollen Bauern künftig das Narkosemittel Isofluran nutzen können. Die Zulassung sei ein "wichtiger Schritt", um Schmerzen auszuschalten, sagte Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU). Isofluran sollen geschulte Landwirte selbst anwenden dürfen.

Hintergrund ist, dass die Koalition das zum 1. Januar 2019 greifende Verbot der betäubungslosen Kastration verschieben will. Tierschützer sind empört. Die Bauern verweisen auf fehlende Alternativen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.