Sie sind hier:

Umstrittene Nahostpolitik - EU kritisiert US-Kehrtwende

Datum:

Die US-Regierung betrachtet den israelischen Siedlungsbau im Westjordanland nicht mehr kategorisch als völkerrechtswidrig. Die EU will diesem Schritt nicht folgen.

Die israelische Siedlung «Shifot Rahil» .
Die israelische Siedlung "Shifot Rahil" .
Quelle: Shadi Jarar'ah/APA Images via ZUMA Wire/dpa

Nach dem Kurswechsel der US-Regierung zum israelischen Siedlungsbau im Westjordanland will sich die EU der neuen US-Politik nicht anschließen. Die Außenbeauftragte Federica Mogherini machte deutlich, dass die EU den israelischen Siedlungsbau in den besetzten Palästinensergebieten weiterhin als völkerrechtswidrig einstuft.

US-Außenminister Mike Pompeo hatte zuvor gesagt, der Bau von israelischen Siedlungen im Westjordanland sei aus Sicht der USA "nicht per se unvereinbar mit internationalem Recht".

Israelische Siedlung im Westjordanland

Völkerrecht -
USA: Israels Siedlungsbau rechtens
 

Die USA sehen den israelischen Siedlungsbau im Westjordanland nicht länger als völkerrechtswidrig an. Lob kommt aus Israel, scharfe Kritik hingegen von Seiten der Palästinenser.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.