Sie sind hier:

Umstrittener Umsiedlungsplan - Tausende Syrer verlassen Istanbul

Datum:

In Istanbul leben mehr als 500.000 syrische Flüchtlinge. Die Stimmung hat sich aber gegen sie gewendet. Hunderttausende sollen die Stadt verlassen.

Syrische Flüchtlinge in Istanbul. Archivbild
Syrische Flüchtlinge in Istanbul. Archivbild
Quelle: Tolga Bozoglu/epa/dpa

Fast 100.000 Syrer haben 2019 im Rahmen eines umstrittenen Umsiedlungsplans die türkische Millionenmetropole Istanbul verlassen. Das teilte Provinz-Gouverneur Ali Yerlikaya mit. Die türkischen Behörden hatten angeordnet, dass Syrer, die nicht in Istanbul registriert sind, die Stadt verlassen sollen. Andernfalls würden sie in die Provinz zurückgebracht, in der sie gemeldet sind.

Experten schätzten, das etwa 300.000 Menschen von dem Plan betroffen sein könnten. Offiziell registriert sind in Istanbul mehr als 500.000 Syrer.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.