Sie sind hier:

Umstrittener Zusammenschluss - Juden gründen Gruppe in der AfD

Datum:

Die AfD hat in Wiesbaden die Gruppe "Juden in der AfD" (kurz: JAFD) gegründet. Deutliche Kritik kommt von jüdischen Organisationen.

Juden gründen Vereinigung in der AfD. Archivbild
Juden gründen Vereinigung in der AfD. Archivbild
Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Jüdische Mitglieder der AfD haben sich zu einer Bundesvereinigung innerhalb ihrer Partei zusammengeschlossen. Die Vorsitzende Vera Kosova sagte nach der Gründung in Wiesbaden, die AfD distanziere sich von Antisemitismus in jeglicher Form.

Zuvor war die geplante Gründung der Gruppe auf deutliche Kritik gestoßen. In einer gemeinsamen Reaktion hatten 17 jüdische Organisationen, darunter der Zentralrat der Juden in Deutschland, die AfD als rassistische und antisemitische Partei bezeichnet.

Innerhalb der AfD gründet sich heute die Vereinigung "Juden in der AfD". Für viele ist die Gründung einer solchen Gruppierung ein Widerspruch.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.