Sie sind hier:

Umstrittenes AKW - Fessenheim soll länger laufen

Datum:

Die Abschaltung des Atomkraftwerks im elsässischen Fessenheim soll noch dieses Jahr beginnen. Der Bürgermeister des Dorfes fordert nun einen längeren Betrieb.

Archiv: Atomkraftwerk in Fessenheim am 08.12.2015
archiv - die aufnahme am 08.12.2015 zeigt das atomkraftwerk in fessenheim in frankreich. materialsorgen und finanznoete: frankreichs atombranche erlebt schwere zeiten. die atomaufsicht nennt die lage «besorgniserregend». und vor der praesidentschaftswahl ist unklar, was von frankreichs energiewende uebrig bleibt. (zu dpa "kaeltewelle verdeutlicht frankreichs atom-abhaengigkeit" vom 23.01.2017) foto: patrick seeger/dpa +++(c) dpa - bildfunk+++ Quelle: dpa

Der Bürgermeister des elsässischen Dorfs Fessenheim, Claude Brender, plädiert für eine längere Laufzeit des dortigen Atomkraftwerks. "Die Reaktoren bis 2021 beziehungsweise bis 2023 weiter laufen lassen - das wäre logischer", sagte er.

Die eigentlichen Pläne sehen vor, die Anlage ab 2018 vom Netz zu nehmen. Das Datum hatte der Kraftwerksbetreiber EDF zuletzt bestätigt. Das älteste noch laufende Atomkraftwerk Frankreichs gilt als Sicherheitsrisiko. In Deutschland wird die Abschaltung gefordert.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.