ZDFheute

Umweltgerechtigkeit thematisieren

Sie sind hier:

Umweltbundesamt-Mitarbeiterin - Umweltgerechtigkeit thematisieren

Datum:

Von den Folgen den Klimawandels sind vor allem sozial schwache Menschen betroffen, zeigen Untersuchungen. Eine Mitarbeiterin des Umweltbundesamts will das mehr in den Blick rücken.

Eine viel befahrene Straße in Berlin. Archivbild
Eine viel befahrene Straße in Berlin. Archivbild
Quelle: Lukas Schulze/dpa

In der Debatte über die Folgen des Klimawandels sollte nach Ansicht des Umweltbundesamts mehr Augenmerk auf besonders betroffene Bevölkerungsgruppen gelegt werden. Umweltgerechtigkeit solle stärker thematisiert werden, sagte UBA-Mitarbeiterin Christiane Bunge.

Untersuchungen zeigen demzufolge etwa, dass Menschen mit niedrigerem Einkommen eher an viel befahrenen Straßen wohnen, mehr durch Lärm und Abgase belastet und so einem höheren Gesundheitsrisiko ausgesetzt sind. Durch den Klimawandel werde die Problematik weiter verstärkt.

Archiv: Zahlreiche Autos passieren die Kreuzung an der Silbersteinstrasse und Hermannstrasse in Berlin-Neukölln

Abgase, Lärm, Hitze -
Warum die Klimakrise Arme besonders trifft
 

Die Kosten für den Umweltschutz dürfen arme Menschen in Deutschland nicht belasten, betont die Politik. Doch sie leiden jetzt schon besonders unter der Klimakrise.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.