Sie sind hier:

UN fordert rasche Aufarbeitung - Zivilisten in Mali hingerichtet

Datum:

Malis Streitkräften wurden in der Vergangenheit immer wieder Übergriffe gegen die Zivilbevölkerung vorgeworfen. Nun kam es erneut zu einem solchen Vorfall.

Ein Fahrzeug der UN-Friedenstruppe in Mali. Archivbild
Ein Fahrzeug der UN-Friedenstruppe in Mali. Archivbild Quelle: Tanya Bindra/EPA/dpa

Die Streitkräfte Malis haben den Vereinten Nationen zufolge bei einem Zwischenfall im vergangenen Monat zwölf Zivilisten hingerichtet. Nach der Tötung eines Soldaten durch Angreifer "exekutierten" die Truppen offenbar aus Rache in Boulkessy teils willkürlich Zivilisten.

Laut Bericht der UN-Friedenstruppe in Mali hat es sich um malische Soldaten der G5 gehandelt, der Anti-Terror-Truppe der Länder der Sahelzone. Die UN forderten nun eine rasche Aufarbeitung des Vorfalls vom 19. Mai.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.